20140626-145546.jpg

Mit Experten haben wir heute darüber diskutiert, ob öffentlich-rechtliche Inhalte nicht länger als sieben Tage im Internet abrufbar sein sollten. Schließlich haben die Zuschauer dafür bereits bezahlt. Stimmt zwar nicht ganz, weil die Produzenten meist Zweit- und Drittverwertung mit einkalkulieren, doch könnte die zusätzliche Veröffentlichung ja honoriert werden. Wie teuer das wäre, weiß leider keiner.

Fazit für mich: Lasst uns etappenweise Inhalte – soweit möglich unter cc-Lizenz – unbefristet online stellen. Zuerst die komplett eigenproduzierten Sendungen wie beispielsweise Beiträge aus der Lokalzeit. Am Ende steht dann vielleicht eine Plattform mit kostenlosen und bezahlten Inhalten, durch die auch die Produzenten letztlich zusätzliche Einnahmen generieren können!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.