Die Landesgartenschau in Kamp-Lintfort steht vor der Tür. Die Eröffnung am 17. April naht mit riesigen Schritten. Und das sieht man auch dem Gelände der ehemaligen Zeche Friedrich-Heinrich an. Es verändert sich gerade von Tag zu Tag. Ich selbst kann es kaum erwarten, das fertige LAGA-Gelände zu betreten. Und weil man auch Vorfreude teilen sollte, stelle ich hier im Blog einmal die Woche die Highlights der Landesgartenschau vor.

Noch 5 011 200 Sekunden, 83 520 Minuten oder 1392 Stunden

Das Gelände der Landesgartenschaugelände in Kamp-Lintfort berücksichtigt die Geschichte und die Wurzeln der Stadt: Das Kloster Kamp und das Bergwerk West. Kloster, Kohle, Campus: Die Entwicklung unserer Stadt zwischen Tradition und Moderne spiegelt die LAGA wider. So sind mit dem Kloster Kamp und der Bergwerksfläche zwei sehr unterschiedliche Veranstaltungsflächen vorgesehen. Während auf dem Gelände des Klosters Kamp der Ruhepol der Gartenschau liegt, wird das Gegenstück die Industriekulisse des ehemaligen Zechengeländes sein. So ein bisschen erfinden wir Kamp-Lintfort gerade neu und das macht mich ziemlich stolz! Ich freue mich sehr auf die LAGA und erst recht auf das neue Stadtviertel Friedrich-Heinrich.

Übersicht über das Gelände der Landesgartenschau
Übersicht über das Gelände der Landesgartenschau in Kamp-Lintfort (Quelle: Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 GmbH)

Vom Bergwerk zum Zechenpark Friedrich-Heinrich

Ich bezeichne den neuen Zechenpark gerne als Central Park von Kamp-Lintfort. Auf 25 Hektar wird künftig viel Platz für Bewegung und Erholung sein. Die Quartierspromenade wird nach Norden und Süden entlang der Fläche führen und die Verbindung zum Quartiersplatz sein, auf dem die vielen Veranstaltungen stattfinden werden. Eingerahmt von einer einmaligen Kulisse: dem historischen Stahlgerüst des kleinen Förderturms sowie – dem neuen Höhepunkt des Zechenparks (im wahrsten Sinne des Wortes) – dem 70 Meter hohen Förderturm, von dem man über ganz Kamp-Lintfort sehen kann.

Parallel zum großen und kleinen Fritz, den Sicherungsbauwerken, werden links des Quartierplatzes die Ausstellungsgärten zu finden sein. Rechts des Platzes die Blumenhallenschauen und der Gärtnermarkt. Noch eine Ecke weiter wird in unmittelbarer Nähe zur Altsiedlung Kalisto seine Pforten öffnen, die Kamp-Lintforter Spiel- und Tieroase. Der neue Tierpark wird sicherlich eine der Attraktionen der LAGA.

Das von der LAGA GmbH zu Verfügung gestellte Video gibt einen Überblick über das Gelände des Zechenparks (Quelle: Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 GmbH).

Wandelweg verbindet Bergwerksgelände und Kloster Kamp

Auf rund drei Kilometern verbindet der Wandelweg den Zechenpark und die Innenstadt mit dem Kamper Gartenreich. In diesem Zug wurden Fuß- und Radwege angelegt, die entlang des Wasserlaufs der Großen Goorley führen und am Kloster Kamp auf die Fossa Eugeniana.

Kamper Gartenreich rund um das Kloster

Bis zum Kloster führt der Wandelweg. Der Eingang in das Kamper Gartenreich führt zunächst vorbei am Obstgarten und dem Haus der Imker. Weiter geht es zum alten Garten, der nach barockem Vorbild mit Staudenrabatten, Blumen und Nutzpflanzen angelegt wurde. Um den Abteiberg zu erreichen, führt Sie kein Weg vorbei an den neuen Paradiesgärten. Der Weg lockt außerdem mit Einblicken in den versteckt liegenden Weinberg sowie mit einem tollen Ausblick auf Kamp-Lintfort. Sogar den Zechenturm sieht man. Hier bin ich selber oft unterwegs und jogge entlang der vielen kegelartig geschnittenen Bäume und sauber gestutzten Hecken. Über die zentrale Treppenanlage geht es hinauf zum Geistlichen und Kulturellen Zentrum Kloster Kamp am Abteiplatz und natürlich zum Terrassengarten. Zwei Orangerien bieten dort Platz für Events und Informationen rund um die historischen Funde und die Geschichte des Klosters.

Das von der LAGA GmbH zu Verfügung gestellte Video gibt einen Überblick über das Gelände des Kamper Gartenreichs (Quelle: Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 GmbH).

3 Kommentare zu „Landesgartenschau: Das sind die Highlights!“

  1. Kamp-Lintfort hat mit der Landesgartenschau 2020 den Hauptgewinn zugesprochen bekommen. Ein Segen für unsere Stadt. Wir als Familie freuen uns auf die Eröffnung und können es kaum erwarten. damit wir um unsere Dauerkarten benutzen können.
    In voller Erwartung und mit lieben Grüßen
    Lutz Malonek

    1. Broekmann, Annegret

      Ich freue mich auch total auf die Eröffnung der LaGa und bin gespannt was uns über das Jahr an Blumenpracht und Veranstaltungen geboten wird. Für Kamp-Lintfort und seine Bürger ist die LaGa in jeder Hinsicht ein Gewinn.
      In froher Erwartung Annegret Broekmann

  2. Wir als Familie freuen uns auf die Landesgartenschau und können es kaum erwarten unsere Dauerkarten benutzen zu können.
    In großer Erwartung
    mit lieben Grüßen
    Lutz Malonek

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.