Kinder haben Anspruch auf Bildung und darauf in die Gesellschaft einbezogen zu werden. Das Bildungspaket der Bundesregierung bietet Kindern deshalb verschiedene Angebote an. Zu echter Chancengleichheit gehört aber mehr. Die SPD im NRW-Landtag hat sich deshalb Maßnahmen überlegt, die gleiche Chancen für alle Kinder ermöglichen sollen.

Anspruch auf Bildung und Teilhabe

Seit dem Jahr 2019 haben Kinder und Jugendliche einen Anspruch auf Bildung und Teilhabe. Dadurch soll es allen chancengleich ermöglicht werden, unabhängig vom Einkommen ihrer Eltern, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Gefördert werden zum Beispiel Schul- und Kitaausflüge und Klassenfahrten, Schulbedarf, Beförderung von Schüler:innen, Nachhilfe, Mittagessen oder auch die Mitgliedschaft im Sportverein oder der Musikschule. Ob ihr Kind berechtigt ist und wo sie die Leistungen im Kreis Wesel beantragen können, lesen Sie hier.

Familien- und Bildungsoffensive der SPD

Die Corona-Pandemie hat viele Missstände im Bildungsbereich noch einmal verschärft. Wann, wenn nicht jetzt, ist die Zeit, um diese Missstände an der Wurzel zu bekämpfen? Die SPD-Landtagsfraktion hat deshalb einen Leitantrag formuliert, in dem sie eine umfassende Familien- und Bildungsoffensive entwirft. Im April hatte die SPD bereits eine Förderoffensive eingefordert, um Schüler:innen bei den Rückständen durch die Corona-Pandemie zu unterstützen.

Wir müssen Kinder und Jugendlichen Chancen eröffnen. Jedes Kind sollte dabei die gleichen Startchancen haben. Deshalb fordern wir…

1. Chancengleichheit und Teilhabe

Chancengleichheit und Teilhabe für Kinder und Jugendliche ist kein Wunschtraum. Jedes Kind kann werden, was es möchte und seinen Talenten, Neigungen und Fähigkeiten entspricht. Die Voraussetzung dafür ist eine vorausschauende Bildungspolitik, die auf Vorbeugung und Befähigung setzt. Deshalb fordern wir ein Zukunftsprogramm Chancengleichheit und Teilhabe.

Gleiche Chancen für alle Kinder – von Kita bis zur Ausbildung!

Dazu gehört der Ausbau von Grundschulen zu Familienzentren. Außerdem sollen Bildungslots:innen Familien und Kinder begleiten und dabei helfen, Schulabbrüche zu verhindern. Eine Ganztagsoffensive wird einheitliche Standards für Qualität, Räume und Personal beinhalten, denn wir brauchen mehr Platz, mehr Personal und eine bessere Ausstattung in den Einrichtungen! Ab 2025 soll es zudem einen Rechtsanspruch auf Betreuung im Ganztag geben.

Kinder mit größeren Benachteiligungen brauchen mehr individuelle Förderung als Kinder mit anderen Voraussetzungen. Deshalb soll mit Hilfe eines einrichtungsscharfen Sozialindexes insbesondere in Einrichtungen mit vielen Kindern aus benachteiligten Familien mehr Geld und Personal zur Verfügung stehen.

2. Respekt und Leistungsgerechtigkeit

Ohne ausreichend Personal – gut ausgebildet, gut bezahlt, sozial abgesichert – läuft jede Ausbau- und Qualitätsoffensive ins Leere. Chancengleichheit für jedes Kind gibt es nur mit deutlich mehr Lehrer:innen, Erzieher:innen und Pädagog:innen. Wir benötigen einen verbesserten Personalschlüssel, um die angestrebte Betreuungs- und Bildungsqualität in den Einrichtungen auch erreichen zu können.

Wir fordern verbindliche Tarifverträge für alle Bildungsberufe sowie Entfristungen für mehr Sicherheit für die Beschäftigten. Mit gezielten Aus- und Weiterbildungsangeboten sollen zusätzliche Aufstiegschancen eröffnet werden. Zusätzlich wollen wir die Vergütung nach A13 auf alle Lehrämter übertragen.

3. Mehr Geld für die Familie

Familien brauchen mehr Zeit füreinander und sie brauchen mehr Geld. Kinder und Jugendliche sollten in Familien aufwachsen, in denen sie Liebe, Zuwendung und Sicherheit erfahren. Ein Aufwachsen in Armut und (sozialer) Unsicherheit ist eines der größten Hindernisse auf dem Weg in ein selbst bestimmtes Leben.

Um Familien zu entlasten, muss das Land die Kita- und Ganztagsgebühren abschaffen, kostenlose Mittagessen anbieten und Lernmittel vom Zirkel bis zum digitalen Endgerät zur Verfügung stellen. Außerdem wollen wir ein landesweites, kostenfreies Kinder- und Jugendticket einführen und jungen Menschen einen kostenfreien Zugang zu Bibliotheken und Sportvereinen bieten. Mit diesen und weiteren Angeboten entlasten wir Familien finanziell und stellen sicher, dass kein Kind abgehängt wird.

Sie möchten unsere Forderungen zur Familien- und Bildungsoffensive im Detail nachlesen? Gerne. Den Antrag finden Sie hier.

Bildung und Teilhabe für junge Menschen jetzt!

Wir wollen junge Menschen stärker in den Fokus rücken – nicht nur in Zeiten der Pandemie. Wir wissen, was wir tun können und was wir tun müssen. Jetzt heißt es loslegen für mehr Bildung und Teilhabe für Kinder und Jugendliche!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.