Insekten schützen ist nicht schwer. Wer einen Garten hat, kann zum Beispiel insektenfreundliche Blumen pflanzen und auf Steingärten verzichten. Welche Blumen sich anbieten, weiß etwa die Initiative „Deutschland summt“, der ich mich mit anderen angeschlossen habe. Unser Projekt heißt „Kamp-Lintfort summt“. Bienenfleißig, wie wir sind, packen wir ganz aktuell mit an. Gemeinsam mit der Pappelsee-Gruppe im Förderverein der Landesgartenschau soll ein riesiges, altes Modellbootbecken bepflanzt werden. Und dreimal dürft ihr raten womit… 😉

Vom Schutz der Insekten in der Theorie…

Nicht erst seit dem Volksbegehren in Bayern, das unglaublichen Erfolg hatte, ist den meisten Menschen bewusst, dass der Insektenschwund in Deutschland dramatisch ist. Das hat größere Auswirkungen, als vielen bewusst ist. Im Landtag diskutieren wir über den Zusammenhang zwischen Landbewirtschaftung und Insektensterben, über Agrarsubventionen der EU oder eine Entlohnung von Landwirten für Naturschutzmaßnahmen. Das dauert aus meiner Sicht alles schon viel zu lange – auch wenn es immer wieder tolle Erfolge gibt, mit denen Insekten geschützt werden.

… zum Insekten schützen in der Praxis

Dieses alte Modellbootbecken aus den 1970er Jahren mit Betoneinfassung und gepflastertem Boden soll in Kamp-Lintfort bepflanzt werden.
Vor Jahrzehnten fuhren hier mal Modellboote im Wasser. Das Becken ist seit langem undicht und verrottet. Hier soll eine Wiese entstehen, auf der Insekten geschützt leben können.

Die AG Pappelsee macht jetzt vor, wie vor Ort ein altes, verrottetes Betonbecken neu belebt wird. Die rund 1.200 Quadratmeter große Fläche soll zur Insektenwiese umgestaltet werden. Dafür haben wir Spenden gesammelt. Damit konnten hunderte Stauden gekauft werden. Die Stadt Kamp-Lintfort hat ebenfalls mit angepackt: Sie hat eine Drainage angelegt, damit später keine Staunässe entsteht. Im Anschluss wurde das Becken mit tatkräftiger Hilfe des Grünflächenamtes mit geeigneter Erde gefüllt. Im Übrigen nicht irgendeine Erde, denn sie muss möglichst vielen Pflanzen das ganze Jahr über genügend Nährstoffe liefern. Nur so haben die Pflanzen die besten Voraussetzungen zum Gedeihen.

Im die Insekten darin zu schützen ist die richtige Auswahl der Pflanzen wichtig. Viele Samenmischungen, die für Bienenweiden angeboten werden, erfreuen zwar den Betrachter, erfreuen Bienen und Insekten jedoch nur einen Sommer lang. Deshalb ist es wichtig, passende Pflanzen zu kaufen. Zum Beispiel Stauden und Sträucher. Sie bieten den Insekten Unterschlupf und Schutz.

Wir brauchen Dich: Hilf mit beim Schutz von Insekten!

Die letzten Vorbereitungen sind abgeschlossen. Der Förderverein hat Pflanzen bestellt, die in dieser Woche ankommen. Und jetzt kommst Du! Wir brauchen die Hilfe möglichst vieler begeisterter Menschen. Zur weiteren Finanzierung des Projekts zum Beispiel über Spenden an den Förderverein der Landesgartenschau. Und natürlich braucht es fleißige Helfer, die die Blumen und Stauden einpflanzen.

Komm und hilf mit am Samstag, 6. April 2019, ab 9 Uhr!

Bitte hilf uns, gemeinsam hunderte von Stauden und Blumen zu pflanzen. Zusammen schaffen wir es, aus dem tristen Betonloch ein blühendes Stück Natur zu machen! Komm vorbei mit Spaten oder Schüppe und pack tatkräftig mit an.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.